Realschulkonrektor in den Ruhestand verabschiedet

Abb.: Schulleiterin Verena Speer-Ramlow (r) und der Lehrerrat (Ulrike Vogel-Opoku (l), Andrea Bieling (stehend l) Frank Klose (stehend r) verabschieden Uwe Lorenz (m)

Auf ein erfülltes Berufsleben kann jetzt Uwe Lorenz, zuletzt Konrektor der Städtischen Realschule Steinheim, zurückblicken. Er selbst zitierte bei seiner Verabschiedung Konfuzius mit dem Satz: „Mache dein Hobby zum Beruf, dann brauchst du in deinem Leben keinen Tag mehr zu arbeiten“. Für ihn sei sein Beruf Berufung gewesen, so der allseits beliebte Pädagoge.

Ich habe mich für die Realschule Steinheim entschieden, weil sie eine moderne Schule mit einem sehr engagierten Kollegium ist – Außerdem freue ich mich, mit dem Fahrrad zur Schule fahren zu können.

Uwe Lorenz


Sein beruflicher Werdegang begann im Jahr 1977 mit einer kaufmännischen Ausbildung. Lorenz bemerkte jedoch schnell, dass nicht die Zahlen, sondern die Sprachen seinem eigentlichen Interesse entsprachen. Und so entschloss er sich die Unterrichtsfächer Englisch und Französisch auf Lehramt für die Sekundarstufen I/II an der Universität Paderborn zu studieren. Nach seinem Referendariat und ersten vorübergehenden Anstellungen begann er schließlich 1995 seinen Dienst an der Realschule Horn – Bad Meinberg. Im Jahr 2007 wurde er zum Konrektor dieser Schule ernannt, die er schließlich von 2017 bis 2018 kommissarisch leitete und auslaufend zum Ende führte. Im Schuljahr 2017/18 wechselte er an die Realschule Steinheim. „Ich habe mich für die Realschule Steinheim entschieden, weil sie eine moderne Schule mit einem sehr engagierten Kollegium ist. Außerdem freue ich mich, mit dem Fahrrad zur Schule fahren zu können“, fügt der sportliche und sportinteressierte Pädagoge mit einem Augenzwinkern hinzu.


Schulleiterin Verena Speer-Ramlow dankte im Rahmen einer Feierstunde Uwe Lorenz für die überaus gute Zusammenarbeit. „In 33 Jahren, davon 15 Jahre in Schulleitung – die letzten 5 Jahre an der Realschule in Steinheim, steckt ein interessantes und sehr arbeitsintensives Berufsleben“, so die Schulleiterin. Durch seine strukturierte und gut organisierte Arbeitsweise und seine sehr empathische und kollegiale Art sei es ihm gelungen, jede Herausforderung zuverlässig zu meistern, ergänzte sie. Neben den unterrichtlichen und organisatorischen Aufgaben habe sich Uwe Lorenz darüber hinaus um die Schulentwicklung sehr verdient gemacht. Nicht zuletzt durch sein Engagement wurde die RS Horn-Bad Meinberg im Jahr 2012 zur Europaschule ernannt. An der RS Steinheim wurde auf seine Initiative und sein tatkräftiges Wirken hin ein Schüleraustausch mit einem College der französischen Stadt Marquion aufgebaut.


Uwe Lorenz bedankte sich schließlich bei allen am Schulleben Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Für seine Zukunft wünschte ihm nicht nur Schulleiterin Verena Speer-Ramlow alles erdenklich Gute, auch der Lehrerrat, Schülervertreter, Elternvertreter und Schulträger schlossen sich den guten Wünschen an.